La date d'aujourd'hui - mercredi 17 juillet 2024  

© GLS System Abbott

Eröffnung des modernsten Automationslabors in Wien – MSV Labordiagnostik Wien 10

Wien/22.06.2023: Als Analyselabor für die drei bestehenden Labore Doz. DDr. Stefan Mustafa, Dr. Jeannette Samadani und Dr. Claudia Vidotto hat sich das Großlabor über die letzten Jahre zu einem führenden Partner auf dem Gebiet der labormedizinischen Diagnostik entwickelt. Unter dem Namen MSV Labordiagnostik Wien 10 (ehemals Labor BKW) bietet es alle entscheidenden Dienstleistungen rund um Labormedizin & Mikrobiologie aus einer Hand und steht im Zentrum des ganzheitlichen Leistungsspektrums für Ärztinnen und Ärzte, Arztpraxen sowie weiterer Akteure aus dem Gesundheitswesen.

Die Gesellschafterin des Großlabors Dr. Claudia Vidotto, Fachärztin für med. chem. Labordiagnostik & Ärztin für Allgemeinmedizin, umschreibt die Werte des Labors wie folgt: „Wir sind ein Analyselabor für die fachärztliche Ordination und für unsere Patienten. Die hochqualitative Diagnostik nützt der Arzt zur raschen Diagnosefindung und diese ermöglicht auch die sichere Beurteilung von Krankheitsverläufen und der Therapieeffizenz.“

Das Angebot des Großlabors umfasst neben klassischen medizinisch-chemischen Parametern auch Spezialanalysen wie die HLPC-Analytik, darüber hinaus Autoimmundiagnostik mittels IFT, Harn- und Stuhlgangdiagnostik, Infektionsdiagnostik, PCR- und Drogenanalytik sowie eine Mikrobiologie mit 7 Mitarbeitern. In der Regel stehen die Befunde am Tag der Probenabgabe zur Verfügung. 2500 Proben werden pro Tag ausgewertet, wobei die Proben kontinuierlich zwischen 10-16 Uhr eingehen. Die Kapazität wäre auf bis zu 6000 Proben täglich ausbaubar. Das gesamte Team besteht aus 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und setzt sich aus technischen Laborassistenten und Laborassistentinnen, Mikrobiologen, und mehreren biomedizinischen Analytikerinnen zusammen. Als Laborleiter überwacht und organisiert der Facharzt für med. chem. Labordiagnostik, Dr. Gernot Gruber, alle laborrelevanten Prozesse. Die Mikrobiologie & molekulare Diagnostik steht unter der Leitung von Mag. Dr. Kambiz Kharazmi, der in nächster Zeit einen separaten Primär- und Befundraum aufbauen möchte. Elisabeth Mandahus hat die Position der leitenden BMA inne. Den Grund für die erfolgreiche Zusammenarbeit sieht Dr. Vidotto vor allem in dem persönlichen Umgang miteinander: „Gerade weil wir keine Laborkette sind stehen für uns die persönliche Betreuung unserer zuweisenden Ärzte und unserer Patienten im Vordergrund.“

Um den Anforderungen an eine moderne Patientenversorgung gerecht zu werden, stehen auch die Labore vor der wirtschaftlichen Herausforderung, den operativen Betrieb mit weniger Fachpersonal aufrechtzuerhalten und gleichzeitig einen konstant guten Service auf höchstem Niveau zu bieten. Bei wachsendem Kostendruck wird die hohe Qualität der Diagnostik bei möglichst kurzer Untersuchungsdauer und Befundlaufzeit gefordert. Das Labor muss bereits heute die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen. Deshalb haben sich die drei Gesellschafter der MSV Labordiagnostik Wien 10 für eine flexible Automatisierungslösung entschieden. Ihr innovatives, vollautomatisches Laborsystem, die GLP von Abbott, bietet bewährte Technologie mit hoher Flexibilität und Optionen für die täglichen und künftigen Anforderungen in der Gesundheitsversorgung. Hierbei passt sich die Automation an die Prozesse und Anforderungen des Labors an und schafft dort Lösungen, wo sie wirklich messbare Unterstützung bietet.

Flexible Automatisierungslösung zur qualitativen Verbesserung der Abläufe

Abbotts GLP System hat eine maximal flexible und nahezu universell kompatible Lösung zur Prozessorganisation in die Laborroutine eingeführt. Dafür wurde ein Tracksystem entwickelt, bei dem der Probentransport durch Einsatz elektrisch betriebener Probenträger (CARs) kombiniert mit smarter Softwareinfrastruktur stattfindet. Die CARs fahren autonom auf Schienen (Tracks), die wie Bausteine frei kombinierbar sind. Dabei nutzen sie unterschiedliche Geschwindigkeiten zur Priorisierung von Notfällen und Durchsatz-Maximierung. Integrierte Ladestationen versorgen den Akku der CARs für eine Betriebsdauer von bis zu zwölf Stunden. Dank dieser ineinandergreifenden Track-Komponenten (CARs, keine Transportbänder) mit integrierten Sensoren und RFID-Technologie, GPS-ähnlicher Navigation, Lade- und Wartungsspuren entstehen keine alleinigen Fehlerpunkte. Zusätzlich gibt es eine Auswahl von standardisierten Modulen mit geringen Mindestabständen, die Prozessschritte oder Elemente der Prä- oder Postanalytik übernehmen. Durch die Möglichkeit des freien Kombinierens von Modulen und Track-Elementen wird jede Ecke des Labors erreicht und die gewünschte Funktion dort platziert, wo sie tatsächlich benötigt wird. Die vereinfachte Software zur Anpassung an sich ändernde Arbeitsabläufe gestaltet die Automatisierungslösung jederzeit flexibel. Hochdurchsatzsegmente, Umleitsegmente und Bedarfslagerung wie Puffermodule mit Pick- and Place optimieren die Probenverteilung für ein besseres Auslastungsmanagement. Bei steigendem Testaufkommen lassen sich einfach weitere Module hinzufügen, ohne dass das derzeitige System ersetzt werden muss. Flexibilität und Erweiterbarkeit sorgen für die Steigerung von Durchsatz und Kapazität. Die offene Middleware AlinIQ AMS zentralisiert alle Daten und passt individuell die Arbeitsabläufe im gesamten Labor an und kommuniziert mit dem Laborinformationssystem (LIS). So werden Nachforderungen der Ärzte über das Order Entry System (Labuniq) automatisch aus dem Archivsystem (für 10.400 Proben) ohne Eingriffe der Mitarbeiter abgearbeitet.

Gesucht werden noch interessierte Bewerberinnen und Bewerber die sich eine Mitarbeit in dem familiären Umfeld vorstellen können, Bewerbungen von BMAs sowie Mikrobiologinnen und Mikrobiologen sind herzlich willkommen (https://www.labordiagnostik-wien10.at/). Neben vielen anderen Vorteilen und einem perfekten Arbeitsumfeld in einem freundlichen Team profitieren sie auch vom Verzicht auf Wochenend- und Feiertagsdienste.

Mit dieser flexiblen Automatisierungslösung ist sicherlich ein Höchstmaß an operativer Leistung erzielt. Diese Investition in die Zukunft macht das Labor der MSV Labordiagnostik Wien 10 zu einem Referenzzentrum für Laborautomation in Wien.

Copyright: GLP System Abbott

   
   
©h.a.s.i. - films international